Indien

  • $desc
  • $desc
  • $desc
  • $desc
  • $desc
  • $desc
  • $desc
  • $desc

Projektbeschreibung

Das Sunrise Village in Tirunelveli (Tamil Nadu/Südindien) ist ein Kinderdorf, gegründet und geleitet von indischen Patres der internationalen Schönstattbewegung.

Das Dorf beherbergt um die 40 Waisen, Halbwaisen und vernachlässigte Kinder aus der näheren und weiteren Umgebung. Die Jungen und Mädchen werden angelehnt an die Kentenich-Pädagogik erzogen.

Außerdem befindet sich auf dem Gelände eine Grundschule, auf welche auch Kinder aus den Nachbardörfern gehen. Die Schule geht vom Kindergarten bis zur fünften Klasse. Aktuell hat sie ca. 150 Schüler. Eine weiterführende Schule befindet sich im Bau.

 

Finanzierung

Der Teilnehmer muss Flug, Impfungen und weitere Kosten selbst tragen. Da das Projekt noch nicht teil eines FSJ ist, wird für diese Zeit das Kindergeld nicht weitergezahlt. Kost und Logie vor Ort sind jedoch frei.

 

Einsatzbereiche

Die Freiwilligen sollen die Patres im Kinderdorf unterstützen, indem sie die Kinder beaufsichtigen, mit ihnen Spiele spielen und Aktionen durchführen. Es gibt viele Möglichkeiten, wie sie sich selbst einbringen können, die Patres geben ihnen kreativen Freiraum und unterstützen sie bei ihren Ideen.

In der Grundschule unterrichten sie das Fach „Spoken English“. Dabei sollen sie mit kreativen Methoden Spaß an der englischen Sprache vermitteln.

Außerdem stellen sie eine Art Drehkreuz für die Kommunikation zwischen Deutschland und dem Sunrise Village dar. Der bewegenswert e.V. hat das Konzept, dass Spender aktiv in Kontakt mit den Kindern vor Ort kommen können, dieses Konzept wird vom Freiwilligen mitgetragen.

 

Anforderungen

Die Freiwilligen müssen Spaß an der Arbeit mit Kindern haben. Des Weiteren sind gute Englischkenntnisse erforderlich, sowie die Fähigkeit, diese in Unterrichtsstunden kreativ, interessant und für die Kinder gewinnbringend weiterzugeben.

Wir erwarten von unseren Freiwilligen viel Eigeninitiative, vor allem beim Durchführen von Aktionen. Außerdem sollte er bereits pädagogische Erfahrungen, z.B. bei Freizeiten, gesammelt haben.

Der Freiwillige sollte sich bewusst sein, dass er die meiste Zeit im Kinderdorf verbringen wird und es schwierig ist, einen Freundeskreis außerhalb aufzubauen. Außerdem ist die Sprache eine Barriere, da die meisten Kinder nur schlecht Englisch sprechen (die Patres hingegen sprechen sehr gutes Englisch), allerdings kann man sich trotzdem immer ganz gut verständigen.

 

Tirunelveli

Die Stadt hat ca. 500.000 Einwohnern und liegt nur 50 km von der Südspitze des Subkontinents entfernt. Der Bundesstaat Tamil Nadu, in welchem die Stadt liegt, ist eines der am Weitesten fortgeschrittenen Indiens, dank der gut ausgebauten Infrastruktur stellt Reisen kaum ein Hindernis dar.